Hier sind wir. Miteinander.

07. Jul 2022

Eine Co-Schulleiterin und ein Co-Schulleiter tauschen ihr Büro im Verwaltungsgebäude der Schule gegen ein unbenutztes Zimmer im Schulhaus. Sie erklären den grossen, hellen Raum zum Co-Working-Space und teilen ihn mit anderen Lehrpersonen. Und vor allem mit Schülerinnen und ­Schülern. Von Iwan Raschle.

Nach Lehrplan 21 sollen Schülerinnen und Schüler möglichst früh digitale Anwendungskompetenzen erwerben. Neue digitale Lernangebote ermöglichen ihnen einen kompetenzübergreifenden Lernzuwachs. Von Nina Model.

Digitale Lernangebote für Schülerinnen und Schüler werden im Unterricht vermehrt eingesetzt und sind für viele Lehrpersonen kaum mehr wegzudenken. Gerade während der anspruchsvollen Fernunterrichtszeit im Frühling 2020 erleichterte der Einsatz digitaler Lernangebote den Unterricht. «Computertechnologien bieten dabei im Vergleich zu traditionellen Medien eine Reihe neuer Potenziale. Sie erleichtern das Speichern, Verarbeiten, Verbreiten und Ordnen von Informationen. Sie erweitern die bisherigen Medien durch Interaktivität, Adaptivität und Multimedialität und schaffen durch ihre Omnipräsenz neue soziale Realitäten», schreibt Dominik Petko, Professor für Allgemeine Didaktik und Mediendidaktik an der Universität Zürich.

Der Lehrplan 21 hält fest, die Schülerinnen und Schüler seien auf einen digitalisierten Alltag vorzubereiten. Digitale Anwendungskompetenzen sollen bereits die jüngsten Schülerinnen und Schüler erwerben können – bereits ab Schuleintritt.

Durch den Einsatz digitaler Angebote in den verschiedenen Fachbereichen haben Lernende einen kompetenzübergreifenden Lernzuwachs. Werden digitale Übungen beispielsweise für den Mathematikunterricht eingesetzt, so erwerben die Schülerinnen und Schüler nicht nur mathematische Kompetenzen, sondern auch direkt die dazu erforderlichen digitalen Anwendungskompetenzen.

Neue digitale Plattform
Auch der Schulverlag plus hat sich aus diesen Gründen zum Ziel gesetzt, in Zukunft vermehrt digitale Angebote zu schaffen und die Printlehrmittel multimedial zu ergänzen. Während manche Lehrmittel des Schulverlags plus bereits einen sehr grossen Anteil an digitalen Bestandteilen aufweisen (zum Beispiel der «WeitBlick»), so boten die Mathematiklehrmittel «MATHWELT 1» und «MATHWELT 2» bis anhin noch wenig Digitales.

Dies soll sich ab dem Schuljahr 2022/2023 nun durch die neue digitale Plattform «MATHWELT Training» ändern. Das neue digitale und zyklusübergreifende Übungsangebot von «MATHWELT Training» beinhaltet über 100 Aufgabenserien für den 1. und 2. Zyklus aus allen drei Kompetenzbereichen nach Lehrplan 21. Mit den Aufgaben zu «Zahl und Variable», «Form und Raum» und «Grössen, Funktionen, Daten und Zufall» sichern, wiederholen und automatisieren die Schülerinnen und Schüler aller Schuljahre grundlegende mathematische Einsichten und Fähigkeiten und erlangen die notwendige Geläufigkeit.