Aktuelles zu «WeitBlick» und «EinBlick Aargau»

07. Mär 2022

Ab Sommer 2022 ist der «WeitBlick NMG» auch für die 1. und 2. Klasse erhältlich. Er baut auf dem «Dossier WeitBlick» auf, berücksichtigt heterogene Situationen und Lehrpersonen, die bis zur 3. Klasse unterrichten und zwischen Stuhl und Bank fallen.

Ab Sommer 2022 ist der «WeitBlick NMG» auch für die 1. und 2. Klasse erhältlich. Er baut auf dem «Dossier WeitBlick» auf, berücksichtigt heterogene Situationen und Lehrpersonen, die bis zur 3. Klasse unterrichten und zwischen Stuhl und Bank fallen. Von Christine Lischer.

Das reich illustrierte Magazin liegt stabil in der Hand und fällt durch sein grosszügiges Querformat auf – sowie durch Illustrationen, die zum Eintauchen einladen und Textbausteinen in verschiedenen Anspruchsniveaus mit interessanten, kindernahen Inhalten. Die Spielumgebungen kommen der natürlich angelegten Offenheit und Spielfreude der Kinder entgegen.

«Menschen machen Räume» – das erste Magazin 
Im ersten Lernarrangement gehen die Schülerinnen und Schüler in der Schule auf «Schatzsuche ». Dabei lernen sie spielerisch erste Pläne lesen, nutzen und zeichnen. Im zweiten Lernarrangement suchen sie sich ihre «Lieblingsorte » auf dem Schulhausareal und fragen sich, was diesen Ort für sie besonders ansprechend macht. Den «Wohnort» lernen sie im dritten Lernarrangement durch einen neuen Blickwinkel kennen: Welche Bedürfnisse muss ein Ort abdecken? Wo wird das in der näheren Umgebung sichtbar?

«WeitBlick NMG» für den 1. Zyklus orientiert sich mit jeweils einem Lernarrangement an der wertvollen Didaktik von Spiel- und Lernumgebungen, wie sie auch im Kindergarten und in Basisstufen eingesetzt werden. Eins dieser drei Lernarrangements bietet jeweils auch eine Erweiterung oder Vertiefung an. Damit kann auch mit einer 3. Klasse gearbeitet werden. Unterschiedlich anspruchsvolle Texte und viele Audios tragen der grossen Entwicklungsspanne der Zielgruppe Rechnung. Die Aufträge können von allen Kindern gelöst werden, denn auch der einfachste Text enthält genügend Input. Kinder in diesem Alter machen oft grosse, sprunghafte und unvorhersehbare Entwicklungsschritte. Dementsprechend ist für jedes Anspruchsniveau stets etwas bereit.

Weitere News:

  • «EinBlick Aargau - Ein regionaler WeitBlick»
  • «WeitBlick für den 2. Zyklus geht weiter»

Aufträge und Audios, Videos und Bilddokumente stehen auf der digitalen Schülerinnenund Schüler-Plattform bereit. Die Plattform erreichen die Kinder über einen ganz einfachen Zugang. Ganz nebenbei führen die einfachen Aufträge die Kinder in digitale Tools ein. Implizit werden auf diese Weise auch Ansprüche aus dem Modul Medien- und Informatik erfüllt.

Das Legeset, das im besten Fall mehrmals pro Klasse vorhanden ist, ermöglicht einen weiteren handlungsorientierten Zugang zu den Themen der Lernarrangements. Die Kinder machen Auslegeordnungen, stellen Übersichten, Abläufe und Zusammenhänge dar, sie ordnen und sortieren. Da die Aufträge oft zu zweit oder in kleinen Gruppen gelöst werden, lernen die Kinder miteinander und voneinander. Und natürlich erkunden die Kinder ihre Lebenswelt über viele handlungsorientierte, forschend-entdeckende Lernerlebnisse.

Für die Lehrperson steht ein detaillierter Kommentar in Form des filRouge zur Verfügung. Er enthält nicht nur konkrete und detaillierte Unterrichtsabläufe, sondern auch viel Unterstützung mit Hinweisen zur individuellenBegleitung und Förderung. Ebenso enthält er Beobachtungsfragen sowie fachliche Hintergründe und Erklärungen. Er bietet zudem die Möglichkeit, die Aufträge der Schülerinnen und Schüler einzusehen und Aufträge zuzuweisen. Verfügen die einzelnen Kinder über eine eigene Lizenz und haben sie sich über ihren eigenen Zugang angemeldet, können Lehrpersonen einen Überblick über den Lernstand der einzelnen Kinder erhalten.