farbwelt

2019.03: Die Lernenden zwischen Mythos und Vision

Titelbild profil

In der dritten Ausgabe von profil 2019 fokussieren wir auf die Schülerinnen und Schüler: Wir stellen Mythen und Visionen zu DEM Schüler, DER Schülerin den Realitäten gegenüber. Der Grundlagenartikel beschreibt Dimensionen, in denen sich Schülerinnen und Schüler unterscheiden, und wie Schulsysteme, Schulen und Lehrpersonen versuchen, dieser Vielfalt gerecht zu werden. Ein Gespräch mit einer Schulsozialarbeiterin zeigt, welche Rollen- und Verhaltenskonflikte Schülerinnen und Schüler in eine Beratung führen, und geht den Fragen nach, ob diese Konflikte stufenspezifisch sind und in welchem gesellschaftlichen Zusammenhang sie stehen. Ein Besuch in einer Französischstunde der Oberstufe macht deutlich, dass auch im Fachunterricht permanent an überfachlichen Kompetenzen, zum Beispiel am Aufbau der Selbstständigkeit, gearbeitet wird, und wie gross die Vielfalt auch in diesem Bereich ist. Die Sicht der Schülerinnen und Schüler auf die verschiedenen Rollen während ihrer gesamten Schulzeit bringen wir in einem Gespräch mit Maturanden ein. Wiederum werden in dieser Ausgabe auch junge Reporterinnen und Reporter zum Zug kommen, die in Interviews Fragen klären, die sie beschäftigen  – zum Beispiel, warum es zum Lernen überhaupt eine Schule braucht.