Ein Deutschlehrmittel, das motiviert

01. Dez 2021

«Sprachwelt 1» unterstützt Lehrpersonen beim Deutschunterricht. Auf spielerische Art und Weise, durch vielseitiges Sprachhandeln, systematisches Arbeiten und individuelles Training. Luana Greco kennt das Lehrmittel aus erster Hand – und berichtet von ihren Erfahrungen. Von Lukas Tschopp.

Luana Greco sitzt in ihrem farbenfroh eingerichteten Klassenzimmer der Basisstufe in Köniz Buchsee. Im Schulhaus ist Ruhe eingekehrt. Mittwochnachmittag, die Kinder haben schulfrei. Offene Fenster sorgen für etwas Abkühlung in diesem warmen Spätsommer. Jedes neue Schuljahr bringt Veränderungen mit sich: Neue zusammengesetzte Basisstufen und Mischklassen, neue Kolleginnen und Kollegen – und neue Lehrmittel. So arbeitet Luana Greco im Deutschunterricht neuerdings mit «Sprachwelt 1». Die Basisstufenlehrerin wurde damit nicht etwa in kaltes Wasser geworfen. «Ich war an diesem Lehrmittel von Beginn an sehr interessiert und habe mich bereits im Herbst 2019 zur Verfügung gestellt, als ‹Versuchskaninchen›», sagt sie. «Zudem habe ich mitgeholfen, das Lehrmittel digital umzusetzen.»

«Sprachwelt 1» richtet sich an den 1. Zyklus, also an Kindergarten- und Primarschulkinder von vier bis acht Jahren. In insgesamt 19 vielfältigen Spiel- und Lernwelten setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit spezifischen Kompetenzbereichen des Lehrplans 21 auseinander: Hören und Sprechen, Lesen und Schreiben, Sprache und Literatur.

Was verraten Gestik und Mimik?

Insbesondere an diesem spielerischen Element von «Sprachwelt 1» findet Luana Greco grossen Gefallen: «Bei der Erprobung des Lehrmittels habe ich mit der Klasse die Spiel- und Lernwelt ‹Bei Charlie und Lola› bearbeitet. Hierbei rückt die nonverbale Kommunikation der Figuren in den Fokus des Interesses: Was können wir aus der Mimik und Gestik von Figuren herauslesen? Sind die Figuren glücklich, traurig, wütend oder nachdenklich?» Dazu hat sich die Klasse eine Reihe von Trickfilmen angeschaut, teilweise auch ohne Ton. Auf Basis der emotionalen Darstellung von ‹Charlie und Lola› haben die Schülerinnen und Schüler später Geschichten mit eigenen Figuren erfunden und als Rollenspiel vertont. Mit einem speziellen Augenmerk auf die Mimik und Gestik, auf die Körperhaltungen und die Artikulation.

Zitat Ein Deutschlehrmittel das motiviert
Luana Greco

Luana Greco

Basisstufenlehrerin